Eignen sich indische Kleider als Faschingskostüm?

Nachrichten

Nachrichten / Nachrichten 61 Views

Indien, das Land der vielen Farben. Nur wenige Länder der Erde versprühen solch eine Lebensfreude und Farbenpracht wie Indien. Kein Wunder also, dass indische Kleidung auch bei uns beliebt ist.

Für einige gehört indische Kleidung jedoch nicht in den Alltag, sondern in die Faschingskiste, verwenden sie die traditionelle Kleidung Indiens doch als außergewöhnliches und wunderschönes Faschingskostüm.

Nicht jedem wird das recht sein und gar mancher wird die Verwendung der traditionellen indischen Kleidung als Faschings-Kostüm vielleicht sogar als Beleidigung ansehen. Doch ist es das wirklich, eine Beleidigung?

Müsste man dann nicht auch die im Fasching zahlreich anzutreffenden Griechen und Römer und zahlreiche andere Kostüme, welche einem bestimmten Land oder Glauben entspringen, als Beleidigung sehen?

Oder sollte man es einfach als das sehen, was es für die Trägerinnen dieser Verkleidungen ist: ein Faschingskostüm. Nur weil es im Fasching getragen wird, heißt das nicht, dass man die Kultur des Landes verspottet oder nicht Ernst nimmt. Vielmehr zeigt auch das Tragen dieser Kleidung im Fasching das Interesse an dieser Kultur und die Freude an den prächtigen Farben.

Nicht jeder hat den Mut oder die Gelegenheit, die herrliche Kleidung Indiens in den Alltag zu integrieren und was bietet sich dann besser an, als der Fasching, um sich beispielsweise in einen edlen Sari zu hüllen.

Haremshose, Salwar Kameez oder Sari, indische Kleidung polarisiert und fällt auf und das nicht nur durch ihre strahlenden Farben und die goldenen Verzierungen. Indische Kleidung ist etwas Besonderes und so herrlich weiblich, wie es nur selten ein Kleidungsstück ist. Exotisch, erotisch und verhüllend zugleich versprüht indische Kleidung einen ganz speziellen Flair und entführt Trägerin wie Betrachter in die Geheimnisse Indiens.

Sich einmal wie eine Hauptdarstellerin eines Bollywoods fühlen, mit den Schleiern tanzen, die Hüften wiegen. Mit keinem Rock und keinem Kleid gelingt das so gut, wie mit einem Sari.

Faschingskostüme gibt es viele, doch indische Kleidung gehört zur Königsklasse der Faschingskostüme. Erhältlich in zahlreichen Farben und mit gar unzähligen Verzierungen kann man mit indischer Kleidung im Fasching alles sein, vom verführerischen Vamp bis hin zur unschuldigen Inderin, wie man sie aus den romantischen Bollywood-Filmen kennt.

Eintauchen in die Welt Indiens mit ihrer ganz speziellen Erotik, ihrer Unschuld und ihrer unglaublichen Lebensfreunde – mit indischer Kleidung ein Kinderspiel. Und wo sonst, wenn nicht im Fasching, ist alles erlaubt. Trägt man indische Kleidung im Alltag meist nur Erweiterung der normalen Kleidung, kann man im Fasching damit ganz Inderin sein.

Comments